Cookies

Cookie-Nutzung

Karateanzug – wähle den perfekten Karate-Gi

Karateanzug Karate ist eine beliebte Kampfsportart und erfordert spezielle Kleidung für viel Bewegungsfreiheit. Der Karateanzug ist daher recht weit geschnitten, meist in der Farbe Weiß erhältlich und dienst also Symbol dieser Kampfkunst. Es gibt Varianten fürs Training und spezielle Anzüge für den Wettkampf – aufgewertet durch den jeweils erworbenen Karategürtel. Wir zeigen dir, wie du den optimalen Anzug für dich findest.
Besonderheiten
  • Grundausstattung der Karateka
  • optimale Bewegungsfreiheit
  • meist in weiß
  • als Zweiteiler
  • verschiedene Arten erhältlich

Karateanzüge Test & Vergleich 2020

Der Karateanzug wird auch als Karate Gi bezeichnet. Er stellt die Grundausstattung in dieser Kampfsportart darf und kommt im Training sowie im Wettkampf zum Einsatz. Die meisten Modelle bestehen aus festem und dickem Baumwollstoff. Wer ist besonders saugstark und sorgt für eine gute Kühlung bei den Bewegungen. Für den Wettkampf kommt manchmal auch ein Gemisch aus Kunstfasern und Baumwolle zum Einsatz, damit die Anzüge etwas leichter sind und noch mehr Bewegungsfreiheit einräumen. Denn genau darauf kommt es beim Karate an: hoher Tragekomfort und möglichst viel Spielraum. Schnitt und Passform sind speziell auf das Karate-Training angepasst. In der Regel besteht ein Anzug aus folgenden Komponenten:

  • Jacke (Uwagi)
  • Hose (Zubon)
  • Gürtel (Obi)

Die Hose erinnert an einen weißen Pyjama und ist locker an der Hüfte geschnürt. Früher bestand sie aus Leinen, heute wird eher der Baumwollstoff bevorzugt. Die Jacke besteht aus dem gleichen Material und wird mit einer leichten Schnürung seitlich der Taille gebunden. Die Elemente sind teilweise etwas weiter und kürzer geschnitten, als herkömmliche Jacken und Hosen. Hintergrund ist der größere Aktionsradius, speziell bei den Tritten. Außerdem sollten sich deine Gliedmaßen nicht im Stoff verheddern oder eingeengt werden. Kombiniert wird das Ganze mit dem passenden Gürtel, dessen Farbe etwas über deinen Schülergrad aussagt. Anfänger beginnen mit einem weißen Gürtel, währen Fortgeschrittene Schüler einen Braunen bis Schwarzen Gürtel tragen.

Die verschiedenen Arten – von Kihon bis Kumite

Ob Wettkampf oder Training – es gibt unterschiedliche Arten von Karateanzügen, die einem bestimmten Einsatz zugesprochen werden. Professionelle Karateka besitzen nämlich nicht nur ein Modell im Schrank. Anbei wollen wir dir die Unterschiede näher erläutern:

Kihon Anzug

Der Kihon Anzug ist das traditionelle Modell und gilt allgemein als Trainingsanzug. Er besitzt lange Ärmel und Hosenbeine, kann aber auch mit einer kurzen Jacke kombiniert werden. Der Stoff ist relativ schwer und robust und besteht aus reiner Baumwolle. Daher kommt er weniger bei Wettkämpfen zum Einsatz. Der Kihon eignet sich gut für Übungen von Halte- und Wurftechniken.

Kata Anzug

Die Kata Anzüge kommen überwiegend bei Gürtelprüfungen zum Einsatz, um die nächste Stufe zu erreichen. Diese werden auch als Kyu- und Danprüfungen bezeichnet. Auch sie bestehen aus einem schweren und robusten Baumwollstoff. Allerdings sind die Ärmel und Hosenbeine durch den speziellen Schnitt etwas verkürzt, damit die Techniken präziser gezeigt werden können. Teilweise sind diese Modelle auch beim Wettkampf zu finden.

Kumite Anzug

Für sportliche Wettkämpfe ist der Kumite Anzug geeignet. Er besitzt lange Hosenbeine und Ärmel und bietet eine gute Bewegungsfreiheit für schnelle Kombinationen. Das Gemisch aus Baumwolle und Polyester ist deutlich leichter und atmungsaktiv. Dafür sind die Anzüge weniger robust und nicht besonders fürs Training geeignet.

Gewicht und Material – in oz angegeben

Bei der Wahl des richtigen Karateanzugs spielen Stoff und Gewicht eine enorme Rolle. Schließlich hängt die Passform mit der Stoffstärke zusammen und viele Einsteiger stehen nur ratlos neben den Angaben. Bei jedem Karate Gi ist die Stärke des Stoffs in Unzen pro Quadratmeter (oz) angegeben. Folgende Qualitäten bekommst du zur Auswahl:

  • 8 oz – 271 g/m²
  • 10 oz – 340 g/m²
  • 16 oz – 542 g/m²
Für Kinder sind eher leichte Stoffe geeignet bis zu 8 oz. Erwachsene und auch Anfänger sollten am besten mit 10 oz beginnen. Die schweren Stoffe sind nur für Fortgeschrittene Karateka geeignet, liefern aber auch den gewünschten Soundeffekt bei der Bewegung der Arme. Manche Profis beschreiben eine bessere Kühlung bei den höheren Stoffstärken. Allerdings macht hier jeder Sportler seine eigenen Erfahrungen und muss die Stoffstärke immer an sein Körperbefinden anpassen.

Zum Material bleibt zu sagen, dass sich Baumwolle natürlich sehr robust zeigt, saugfähig ist und eine kühlende Wirkung besitzt. Dafür ist der Stoff sehr schwer und weniger atmungsaktiv. Die Mischgewebe sind leichter zu tragen, eigenen sich für den Wettkampf und sind atmungsaktiver. Dafür sind sie weniger robust und nicht so gut zum Training geeignet.

Die optimale Größe – am Körper orientiert

Zugegeben haben die westlichen Europäer etwas Probleme mit typisch asiatisch geschnittenen Karateanzügen. Ein anderer Körperbau und vielleicht ein kleiner Bauchansatz machen die Wahl der richtigen Größe etwas schwierig. Dabei spielt die Passform nicht nur in Bezug auf das Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Nur mit einem gut sitzenden Karatenazug wirst du die Übungen richtig ausführen und dich im Wettkampf behaupten können. Schauen wir uns deshalb die verschiedenen Größen etwas genauer an.

Zunächst solltest du dich an deiner eigenen Körpergröße orientieren. Dabei gehen die verfügbaren Modelle meist in 10cm-Schritten voran. Kinder bekommen ihren Anzug schon ab einer Größe von 100 cm. Bei Erwachsenen sollte mindestens eine Körpergröße von 156 cm gegeben sein.

Karateanzug für Kinder:

GrößeKörpergröße
10095 – 105 cm
110106 – 115 cm
120116 – 125 cm
130126 – 135 cm
140136 – 145 cm
150146 – 155 cm

Karateanzug für Erwachsene:

GrößeKörpergröße
160156 – 165 cm
170166 – 175 cm
180176 – 185 cm
190186 – 195 cm
200196 – 205 cm
210206 – 215 cm
Hinweis: Am besten bestellst du den Karateanzug immer 10 cm größer, da der Stoff beim ersten Waschen mit Sicherheit eingeht.

Vor- und Nachteile am Karateanzug

VorteileNachteile
  • Für Wettkampf geeignet
  • weit geschnitten
  • robustes Material
  • atmungsaktiv
  • gute Bewegungsfreiheit
  • kürzere Arm- und Beinlängen
  • mit Bindetechnik und Gürtel fixiert
  • Pflege nicht sehr einfach
  • manche Stoffe recht starr und schwer

Karateanzug anziehen – wie muss er sitzen?

Der Karate Gi ist von der Passform her relativ weit geschnitten. Viele Einsteiger müssen sich an diesem Umstand erst gewöhnen. Allerdings wirst du die Bewegungsfreiheit auch schnell zu schätzen wissen. Vor allem im Wettkampf kommt es auf Reaktionsvermögen und Schnelligkeit an. Hier darf die der Stoff nicht einengen und du musst besonders präzise handeln können. Traditionell gesehen sind daher die kürzeren Arm- und Beinlängen empfehlenswert. Viele moderne Modelle besitzen jedoch einen längeren Schnitt.

Angepasst wird der Anzug über die Schnürung an Hosenbund und Anzugjacke. Das Ganze darf weder zu fest geschnürt werden noch zu locker sein. Bei manchen Übungen hältst du dich kurz am Partner fest. Hier darf die Jacke natürlich nicht verrutschen. Außerdem darf die Schnürung nicht zu viel Druck ausüben. Lass dich nach dem ersten Anprobieren allerdings nicht entmutigen. Den richtigen Sitz erzeugst du nämlich auch durch den Karate Gürtel. Er kann auf verschiedene formelle Weisen gebunden werden. Er sorgt für den Zusammenhalt von Jacke und Hose und ist quasi das Kernstück des gesamten Anzugs. Je nach Trainingsgrad erneuerst du den Gürtel und darfst eine neue Farbe tragen.

Wie man diesen Gürtel richtig aus deiner Sicht bindet, bekommst du im folgenden Video Schritt für Schritt erklärt:

Was trägt man unter dem Karateanzug?

Der Karateanzug wird nun deine neue professionelle Sportbekleidung. Dabei stellt sich die Frage, was eigentlich unter dem weißen Stoff getragen wird? Männer wählen nur eine Unterhose und bedecken den Oberkörper nur mit einer Jacke. Schließlich ist der Stoff saugfähig und nimmt den Schweiß beim Training zuverlässig auf. Frauen sollten sich zusätzlich für einen Sport-BH entscheiden oder gar ein stützendes Unterhemd. Ein T-Shirt ist eher ungewöhnlich und würde beim Training nur stören. Schließlich brauchst du die volle Bewegungsfreiheit, die dir der Anzug bieten kann.

Hinweis: Manche Sportler setzen zusätzlich auf einen Helm und einen Mundschutz, um sich vor ernsthaften Verletzungen zu schützen. Männern wird teilweise das Tragen eines Tiefschutzes empfohlen.

Wie teuer ist ein Karateanzug?

Die verschiedenen Hersteller setzen nicht nur unterschiedliche Qualitäten, sondern auch unterschiedliche Preise an. Anfänger bekommen ihren Anzug bereits ab einem Preis von 25 Euro. Solltest du den Kampfsport doch nicht weiter betreiben wollen, reichen die günstigen Varianten auf jeden Fall aus. Im professionellen Bereich musst du etwas mehr Geld investieren. Robuste und hochwertige Anzüge gibt es ab einem Preis von etwa 60 Euro. Wird der Kampfsport sehr intensiv betrieben und ist regelmäßig im Einsatz, lohnt sich sogar eine Investition von über 100 €. Diese hochwertigen Anzüge besitze eine sehr gute Materialqualität und sind vor allem lange Haltbar. Auch nach vielen Waschgängen behalten sie ihre Form und laufen nicht zu stark ein.

Kaufkriterien für den Karateanzug – Material, Größe und Passform

Ein Karateanzug muss richtig sitzen, darf dich nicht einengen und sollte sich im Training sogar unterstützen. Daher spielen Material und Größe eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Modells. Anbei wollen wir dir einige wichtige Kaufkriterien mit auf den Weg geben:

KriteriumHinweise
Arten
  • Kihon, Kata oder Kumite
  • Modelle für Training und Wettkampf
  • Unterschiede im Schnitt
  • verschiedene Materialien im Einsatz
Material
  • Baumwolle sehr robust und schwer
  • länger haltbar und saugstark
  • bietet weniger Bewegungsfreiheit
  • Mischgewebe meist leichter
  • für den Wettkampf geeignet
  • atmungsaktiv und leicht zu reinigen
  • dafür weniger haltbar
  • von 8 bis 16 oz in der Materialstärke
Passform
  • kürzere Arm- und Beinlängen
  • nur mit Bindegürtel verwendbar
  • darf nicht zu eng oder zu locker sitzen
  • du musst dich noch frei bewegen können
  • Größe orientiert sich an Körpergröße

Die wichtigsten Hersteller – Kwon, Kamikaze, und Adidas

Die meisten Kampfsport-Marken haben auch im Bereich Karate etwas zu bieten. Darüber hinaus gibt es einige Marken, sie sich speziell auf diesen Sport fokussieren und daher Anzüge in verschiedenen Qualitäten, Schnitten und Größen zur Verfügung stellen. Zu den wichtigsten Namen gehören hier:

HerstellerBesonderheiten
KWON
  • Anzüge für Kinder und Erwachsene
  • Baumwolle oder leichtes Mischgewebe
  • elastischer Hosenbund
  • sehr gute Passform
  • wird inklusive Gürtel angeboten
Kamikaze
  • sehr hohe Qualität
  • fester Baumwollstoff
  • Gewebe mit „Snap“-Effekt
  • offiziell zugelassen für den Kampfsport (WKF)
  • individuell mit Bestickung möglich
Adidas
  • bekannter deutscher Markenhersteller
  • Spezielle Naht-Technik
  • auch für Kinder leicht zu tragen
  • Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester
  • elastischer Hosenbund für besseren Komfort

Weitere Marken für Karateanzüge sind meist unter ihrem japanischen Namen bekannt. Dennoch haben sie auch in Europa einen großen Bekanntheitsgrad erhalten und sind problemlos über den Onlinehandel zu bestellen. Darüber hinaus bekommst du die meisten Marken auch im Fachhandel, solltest dich aber mit den Größen und der Passform genauer auseinandersetzen.

  • Tokaido
  • Hayashi
  • Tenno
  • Tekku
  • Kata
  • Shureido
  • Danrho
  • Ju-SPorts

Karateanzug kaufen: vier beliebte Modelle

KWON Anzug für Karate und Taekwondo

( Rezensionen)
KWON Anzug für Karate und Taekwondo

Besonderheiten

  • Anzugstoff 8 oz
  • 30 Grad waschbar
  • Größe 110 – 210
  • Elastikbund
  • mit Schnürung
Dieser Karateanzug von KWON besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Er bringt ein Stoffgewicht von 8 oz mit und ist daher recht flexibel und leicht. Viele Nutzer haben ihn zum Training im Einsatz und loben die gute Beweglichkeit unter dem Stoff. Der weiße Gürtel ist bei diesem Set direkt enthalten. Du wählst zwischen den Größen 110 bis 210, wobei du dich an deiner eigenen Körpergröße orientieren solltest. Der Hosenbund ist elastisch angelegt und hilft beim schnellen Anziehen. Die Jacke wird mit einer Schnürung fixiert und sitzt dank Karategürtel noch fester. Die Bändchen können je nach Körpergröße nur etwas tief angebracht sein und befinden sich nicht in der Hüfte. Dafür überzeugt der günstige Preis bei diesem Artikel.
Amazon.de
33,70
inkl 19% MwSt

KWON Karateanzug für Kinder

( Rezensionen)
KWON Karateanzug für Kinder

Besonderheiten

  • leichtes Mischgewebe
  • Stoff ca. 6,5 oz
  • elastischer Hosenbund
  • spezieller Schnitt
  • mit weißem Gürtel
Der Karatesport ist ideal für Kinder und Jugendliche geeignet. Sie brauchen jedoch einen eigenen kleinen Trainingsanzug, der ihren Ansprüchen gerecht wird. KWON achtet hier auf eine leichte Stoffqualität von 6,5 oz, sodass sich auch die Kleinsten noch einfach bewegen können. Außerdem handelt es sich um ein Mischgewebe von 65 % Polyester und 35 % Baumwolle. Die Nähe sind sehr gut verarbeitet und der Hosenbund ist elastisch angelegt. So muss hier keine Schleife gebunden werden. Der weiße Karategürtel ist im Lieferumfang direkt enthalten. Die Kunden loben die gute Qualität, wobei die Größe laut vielen Meinungen etwas zu groß ausfällt. Dafür ist der Stoff nicht zu dünn und relativ flexibel.
Amazon.de
19,18
inkl 19% MwSt

Adidas Kids Karateanzug

( Rezensionen)
Adidas Kids Karateanzug

Besonderheiten

  • Anzug wächst mit
  • spezielle Naht-Technik
  • Farbe Weiß
  • 60 % Baumwolle
  • 40 % Polyester
Adidas hat mit diesem Modell ein Karateanzug für Kinder entwickelt, der sogar mitwächst. Dank einer speziellen Nahttechnik lassen sich Ärmel und Hosenbeine noch herausklappen. Dur brauchst also nach einem Wachstumsschub keinen neuen Anzug kaufen, sondern hast dieses Modell länger im Einsatz. Es handelt sich um ein robustes Mischgewebe von 60 % Baumwolle und 40 % Polyester. Dadurch ergibt sich ein Stoffgewicht von 180 g/m², was für Kinder flexibel und ausreichend ist. Nach dem Waschen wird der Anzug jedoch etwas kleiner um 1-3 cm. Das solltest du bei der Auswahl der Größe direkt zu Beginn mit beachten. Die Größe ist zwischen 100 und 180 cm wählbar.
Amazon.de
31,50
inkl 19% MwSt

Ju-Sports Anzug für Anfänger

( Rezensionen)
Ju-Sports Anzug für Anfänger

Besonderheiten

  • Anfängermodell
  • Stoffgewicht 8 oz
  • günstiger Preis
  • Gummizug an der Hose
  • ab Größe 90 erhältlich
Der Karateanzug der Firma Ju-Sports ist durch sein leichtes Stoffgewicht eher für Anfänger geeignet. Dieses liegt bei 8 oz und macht das Material recht flexibel. Hierbei handelt es sich um 100 Prozent Baumwolle. Auch Jugendliche und Kinder kommen mit diesem Modell gut klar, da es bereits ab der Größe 90 erhältlich ist. Personen von 150 cm Körpergröße sollten auch die Anzuggröße 150 wählen. Das Set besteht aus einer weißen Jacke und einer Hose mit Gummizug. Auch der weiße Gürtel ist direkt mit enthalten. Kunden und Hersteller empfehlen bei einem kräftigen Körperbau eher die nächste Größe, da der Anzug beim Waschen leicht eingeht Für professionelle Sportler ist die Stoffqualität vielleicht etwas dünn.
Amazon.de
27,39
inkl 19% MwSt

Pflege und Reinigungstipps für den Karateanzug

  • Jeder Karateanzug kann und wird beim ersten Waschgang etwas einlaufen. Daher solltest du bei der Größenwahl genauer aufpassen.
  • Für den ersten Waschgang ist eine geringe Temperatur geeignet, wie beispielsweise 30 °C. So läuft das Modell möglichst wenig ein. Anschließend kannst du den Anzug auch nach vorgeschriebener Temperatur aus der Waschanleitung reinigen.
  • Die meisten Modelle aus reiner Baumwolle dürfen bei 60 °C gewaschen werden. So bekommst du die maximale Hygieneleistung und erhältst den weißen Glanz des Stoffs.
  • Starke Verunreinigungen behandelst du am besten vorher mit etwas Waschmittel oder du weichst den Stoff speziell ein. So erhältst du auch nach dem Waschen wieder ein strahlendes Weiß.
  • Von Weichspüler raten Kunden und auch Hersteller ab. Dieser schwächt das Material und kann später negative Auswirkungen im Wettkampf haben. Dein Gegner könnte deinen Anzug beispielsweise leichter greifen. Ohne Weichspüler bleibt der Stoff recht formstabil.
  • Der Karategürtel darf nicht gewaschen werden. Eine Legende nach geht das komplette angeeignete Wissen beim Waschen einfach verloren.
  • Das Trocknen in einem elektrischen Trockner ist nur unter höchster Vorsicht durchzuführen. Am besten trocknest du den Anzug lieber an der Luft. Andernfalls riskierst du auch das Schrumpfen der Materialien.
  • Wasch den Karateanzug am besten einzeln in der Maschine. So verhindert das das Abfärben von anderen Wäscheteilen. Außerdem können Jeans und andere Elemente den Stoff schnell beschädigen. Wäscht du mehrere Kleidungsstücke zusammen, braucht der Karateanzug am besten einen Wäschesack.

FAQ – Häufige Fragen zum Karateanzug

FrageAntwort
Wie oft sollte man einen Karateanzug waschen?
  • Beim Training wirst du viel Schwitzen. Daher ist eine regelmäßige Reinigung des Anzugs empfehlenswert. Möglichst sollte er nach jedem Training auch gewaschen werden. Du musst nur einen langen Trocknungsprozess mit einplanen. Professionelle Karatekas besitzen daher meist mehrere Anzüge in ihrer Ausrüstung.
Wird der Karateanzug gebügelt?
  • Die meisten Kampfsportler haben immer einen gut sitzenden und vor allem faltenfreien Anzug. Bügeln brauchst du dein Modell allerdings nicht. Es genügt beim Trocknen, die wenigen Falten mit der Hand auszustreichen. Wirklich hochwertige Materialien behalten hier ihre Formstabilität.
Woher kommt der Karateanzug?
  • Karate selbst ist ein alter traditioneller Kampfsport aus Japan, der im 20. Jahrhundert auch nach Europa gekommen ist. Der Anzu stammt vermutlich vom Judo ab und geht aus den Begründer Gichin Funakoshi zurück. Für internationale Wettkämpfe gibt es spezielle Richtlinien, was den Anzug betrifft, Leichte Unterschiede in Schnitt und Länge begründen die verschiedenen Anzugarten.
Judo Anzug oder Karateanzug?
  • Die Anzüge im Judo und Karate ähneln sich und sehen auf den ersten Blick sogar fast identisch aus. Der Begründer des Karate, Gichin Funakoshi, stammt nämlich aus dem Judo.Bereich. Dennoch gibt es einige Unterschiede. Der Karateanzug hat einen weiteren Schritt und einen flexibleren Stoff. Schließlich wirken beim Karate weniger Zugkräfte, sodass es vielmehr auf den Tragekomfort und die Beweglichkeit ankommt.
Wie heißt der Karateanzug?
  • Der Karateanzug wird auch als Karate Gi oder Karategi bezeichnet. In diesem Kampfsport wird sehr viel Wert auf Tradition gelegt. So bekommen nicht nur die Anzüge, sondern auch die einzelnen Komponenten eigene Namen, die beim Training im Sprachgebrauch mit auftauchen.
Gibt es einen Karateanzug in Schwarz?
  • Nicht jedes Modell ist in der Farbe Weiß zu haben. Es gibt natürlich auch schwarze Karateanzüge, die hauptsächlich den professionellen Sportlern oder gar Trainern vorbehalten sind. Sie werden nämlich auch mit einem schwarzen Gürtel kombiniert, der entsprechende Fähigkeiten voraussetzt.

Fazit – genau auf Material achten

Bei kaum einem anderen Anzug kommt es so auf die Materialqualität und die Stärke an. Der Karateanzug hat nämlich die Aufgabe, den Körper zu bedecken und ihn während des Trainings zu kühlen. Außerdem sollte er möglichst robust sein und trotzdem deine Bewegungen nicht einengen. Die Formen sind für Frauen und Männer identisch. Wähle ein Modell, dass du deiner Körpergröße passt. Außerdem sollte die Materialstärke für Erwachsene über 10 oz liegen, um robust genug zu sein. Achte auf einen angenehmen Tragekomfort und für das Training am besten auf 100 Prozent Baumwolle. In Bezug auf die Reinigung ist zu prüfen, dass der Anzug auch in der Maschine gewaschen werden kann.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

nach oben